Drohne mit Augmented Reality in der Schule

Es ist nicht immer einfach, Schüler für eine Sache zu begeistern. Augmented Reality in Verbindung mit einer (Flug-) Drohne kann aber dieses Problem lösen und bringt ein gewisses „Wow“ bei den Schülern hervor. Die Ursache dafür ist schnell gefunden: da diese Dinge einfach noch nicht alltäglich sind – auch nicht für die Jugendlichen – weckt es vor allem eins: Neugierde.
Die Virtuelle Welt aus der Vogelperspektive unter Einsatz aktueller Gegenstände aus der Lebenswelt der Schüler wie dem Smartphone wirken dabei äußerst motivierend und wecken das Interesse der Jugendlichen zum Erlernen informatischer Inhalte.
Aufgrund zahlreicher Hilfestellungen im Internet und mitgelieferter Software wie auch Handy-Apps wird dabei relativ schnell ein Lernerfolg erzielt und nebenbei das Erlernen selbst organisiert.

All das zusammen möchte ich nun dieses Schuljahr in meiner Informatik AG auch selbst in Erfahrung bringen und beweisen. Dazu habe ich nun einen E-Learning-Kurs eingerichtet, zahlreiche Regularien und Vorschriften durchforstet und natürlich ein Drohne gekauft.

Nun bin ich also bereit, diesen Lernbereich meinen Schülern am Gymnasium zu vermitteln. Ich freue mich schon darauf. Auf geht´s!

PARROT BEBOP 2 FPV